Sinnesbehindertengeld/ Blindenhilfe

 Blinde, gehörlose oder taubblinde Menschen, die ihren Wohnsitz in Thüringen haben, erhalten zum Ausgleich der durch ihre Behinderung bedingte mehraufwendungen Sinnesbehindertengeld ohne Anrechnung von Einkommen und Vermögen, welches im Thüringer Gesetz über das Sinnesbehindertengeld (ThürSinnbGG) geregelt ist.

Dabei wird unterschieden in finanzielle Hilfen für blinde Mensche, für taubblinde Menschen und für gehörlose Menschen

Der Antrag auf Gewährung von Sinnesbehindertengeld ist im Landratsamt zu stellen.

Kontakt und Ansprechpartner

Landratsamt Saale-Orla-Kreis
Schwerbehindertenrecht/Sozialhilfe
Oschitzer Str. 4
07907 Schleiz
Telefon:  03663 488900
Telefax.: 03663 488499
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Blindenhilfe

Unterstützend ist die Blindenhilfe, die im SGB XII d. h. im Rahmen der Sozialhilfe bundesrechtlich geregelt (§ 72 SGB XII) ist.
Hier gelten die allgemeinen Einkommens- und Vermögensgrenzen der Sozialhilfe, d. h. Blindenhilfe nach dem SGB XII wird nur bei Bedürftigkeit gewährt.
Sofern die Voraussetzungen zum Bezug von Sozialhilfe erfüllt sind, kann Blindenhilfe nach dem SGB XII auch ergänzend zum Landesblindengeld bezogen werden.
Der Anspruch gegenüber dem Träger der Sozialhilfe besteht dann in der Höhe der Differenz zwischen der Blindenhilfe nach § 72 SGB XII und dem jeweiligen Landesblindengeld.

Kontakt und Ansprechpartner

Landratsamt Saale-Orla-Kreis
Schwerbehindertenrecht/Sozialhilfe
Oschitzer Str. 4
07907 Schleiz
Telefon:   03663 488900
Telefax.:  03663 488499
E-Mail:    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!